Donnerstag, 29. März 2018

NÜCHTERN BETRACHTET- SELBSTÄNDIGE FRAU: Herausforderung im Alltag und Beruf- Kooperation " zuckerscharf ", Daniela Sattler und Claudia Lindemood











 Nüchtern betrachtet


Warum entscheidet sich eine Frau zur Selbständigkeit? Die Gründe für diese Herausforderung sind ebenso mutig wie vielfältig. Hinter dem Risiko aus einer sicheren Anstellung auszutreten, wie so oft der Fall, stecken Visionen, Träume oder Unzufriedenheit mit der aktuellen Situation.

Um dieses Ziel zu erreichen gilt es Nerven zu bewahren und Durchhaltevermögen zu zeigen.  Der Weg bis die ersten Kunden begrüßt werden können kann lang und steinig sein. Alleine die Strecke an Vorbereitungen und Behördenwegen raubt Zeit. Die Mehrfachbelastung für Frauen kann sich als Balanceakt gestalten in dem private Angelegenheiten wie Familie, Kinder, Kinderwunsch, Partner, Haushalt und das stringente Verfolgen eines beruflichen Ziels unter einen Hut zu bringen sind.

Als Unternehmerin ist Frau neben den Aufgaben des Alltags mit den Herausforderungen des Marktes konfrontiert. Neue und bestehende Kunden zufrieden stellen und zu binden gehört zur täglichen Routine. Auch bei bereits länger bestehender Marktpräsenz heißt es ständig auf der Hut zu sein -  der Mitbewerb schläft nicht. Gerade im Dienstleistungsbereich steigt die Vielzahl an Angeboten täglich. Der Markt ist unübersichtlich und Entscheidungen fallen zugunsten des günstigsten Anbieters. Für die Unternehmerin bedeutet dies verhärteter Wettbewerbsdruck und ständiger Preiskampf.

Dieser Druck, der dadurch erzeugt wird, drängt viele tatsächlich in eine Abwärtsspirale, die sich dem Markt beugt. Leider führt dies weder zu wirtschaftlichem Erfolg, noch zu einem ausgeglichen Privatleben. Begibt man bzw. Frau sich in die Selbständigkeit steckt dahinter oft der Wunsch nach Selbstverwirklichung in allen Lebensbereichen. Anstatt inne zu halten und einen Blick auf die  unternehmerischen und privaten Ziele zu werfen, um zu überprüfen, ob die Richtung noch stimmt, laufen die meisten weiter und entfernen sich immer mehr davon.


Nicht hinschauen ist keine Lösung

Ungeduld ist fehl am Platz. Ruhe bewahren ist angesagt. Das Potential zu unüberlegten Handlungen und Fehlinvestitionen steigt mit erhöhtem Stresslevel. Stress setzt zudem negative Emotionen frei, die in Überbelastung und Druck resultieren. Diese Strapazen lassen sich nur schwer aus dem privaten Umfeld heraushalten. Eine gute Voraussetzung ist eine stabile Partnerschaft, bzw. Familie und ein privates Netzwerk im Rücken.

Gibt es keine Unterstützung aus der Familie kann dies erfolgsverhindernd sein. Trennungen, Scheidungen oder andere Schicksalsschläge nehmen ebenso Einfluss auf ein berufliches Weiterkommen. Dauerhafte Strapazen führen zu Ängsten und Selbstzweifel, ob das Vorhaben gelingen wird, ob Frau gut genug ist und ob die finanziellen Ressourcen reichen werden.

Die richtige Strategie lautet nun bewusst Innehalten, sich zentrieren, Prioritäten setzen, Glaubenssätze und Blockaden lösen, die innere Haltung stärken und Zweifel zu beseitigen. Orientierungslos Weiterlaufen oder Stehenbleiben und verzweifeln ist die falsche Taktik.

Sich seiner Situation bewusst werden und sich damit auseinandersetzen ist die Devise, um klar zu sehen wo Frau steht und wo Frau hin möchte. In Form einer emotionalen Begleitung können die Hürden identifiziert und beseitigt werden und Ressourcen aktiviert werden.


Wechselwirkung Privatleben und Beruf

Lindemood und Sattler verbinden ihre gemeinsamen Werte und Ziele. Sie wollen ihren Klientinnen auf Augenhöhe begegnen und Sie dort abholen wo Frau gerade steht. Sie verbinden alle Faktoren, die notwendig sind, um nicht nur am Markt, sondern auch im Leben gefestigt und erfolgreich bestehen zu können. Das Mindset,  - eine entsprechende innere Haltung und Überzeugung ist der erste wesentliche Schritt, um nicht von Mitbewerbern oder dem privaten Umfeld zermürbt zu werden. Ein weiterer wesentlicher Punkt ist das Lösen von Blockaden oder negativen Glaubenssätzen. Die beste Positionierungsstrategie wird nicht in Erfolg fruchten, wenn die Unternehmerin von Selbstzweifel geplagt wird.


In ihren Workshops gehen Lindemood und Sattler auf alle relevanten Faktoren ein. Sie schaffen den Spagat zwischen emotionalen und persönlichen Einflüssen und marktbezogener, rationaler Sachlagen. Ihre gemeinsame Mission lautet: „Wir wollen Frauen ermutigen, ihren unternehmerischen Träumen nachzugehen und privat wie beruflich ein erfülltes Leben zu führen.“


www.lindemood.at
www.zuckerschaft.at





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen